Quiet Book SchnittmusterWer schon einmal angefangen hat ein Quiet Book zu nähen, weiß wie viel Zeit man sich mit Schnittmustern sparen kann. Allerdings sind gute Quiet Book Schnittmuster leider nicht immer kostenlos und so kommt man meist nicht umhin den einen oder anderen Euro zu investieren. Doch macht das Sinn, oder sollte man lieber darauf verzichten?
Hier wollen wir uns ansehen, wie man Quiet Book Schnittmuster am besten einsetzt, damit man bei möglichst wenig Geldeinsatz, die bestmöglichen Ergebnisse erzielt.

Wie teuer sind Quiet Book Schnittmuster?

Zunächst einmal muss man natürlich festhalten, dass es auch kostenlose Quiet Book Schnittmuster gibt. Die sind zwar meistens nicht so schön und professionell, aber man kann sich natürlich Geld auf diese Weise sparen. Wer die Zeit dafür aufwenden will, der findet aber auch sicherlich kostenlose Quiet Book Schnittmuster, die es mit den kostenpflichtigen Pendants aufnehmen können; das ist aber wiederum eine Frage der Zeit.
Dann gibt es solche Quiet Book Schnittmuster, die man einzeln erwerben kann. Diese können von ein paar Cent bis hin zu ein paar Euro kosten; je nach Umfang.
Dann gibt es da dann noch ganze Sammlungen, die meist einen Themenbereich abdecken und verschieden Zusammenstellungen bieten. Diese sind dann aber auch etwas teurer und bewegen sich zwischen 10€ und 50€.
Zu guter Letzt findet man auch zahlreiche Quiet Book Schnittmuster in Nähanleitungen für Spielbücher.  Wenn wir dafür Santanas Quiet Books von quiet-book.de als Beispiel nehmen, dann finden wir darin über 40 Vorlagen. Dazu gibt es dann aber eben auch Vorschaubilder und Schritt-für-Schritt Anleitungen für jede einzelne Quiet Book Seite und Schnittmuster. Das ist dann wiederum für Anfänger sehr zu empfehlen und gebärdet sich für knapp 25€ auch als vergleichsweise günstige Variante.

Wie kommt man an kostenlosen Quiet Book Schnittmuster?

Natürlich bieten einige Hobbyseiten kostenlose Quiet Book Schnittmuster an, allerdings muss man diese zunächst einmal finden, oft ist die Qualität nicht das, was man sich vorgestellt hat und man benötigt auch Zeit, die verschiedenen Blogs zu durchforsten. Allerdings kann man auch ganz einfach die Bildersuche von Google nutzen. Dort wird zwar kein Unterschied gemacht, ob ein Quiet Book Schnittmuster etwas kostet oder nicht. Kann es dort angezeigt werden, kann man es sich auch zu eigen machen; auf die eine oder andere Art.
Wenn also ein Quiet Book Schnittmuster nach Klick auf die Website nicht kostenlos ist, dann nimmt man einfach das Bild von Google und druckt das aus. Wer mit dem Smartphone auf der Suche ist, der muss allerdings zumeist erst einen Screenshot machen und dann diesen ausdrucken. So können eben auch eigentlich kostenpflichtige Quiet Book Schnittmuster genutzt werden. Natürlich ist das nicht im Interesse desjenigen, der diese verkaufen möchte, aber: Wo kein Richter, da kein Henker!

Wer also Quiet Book Schnittmuster bei der Erstellung seines Quiet Books nutzen möchte, hat dazu unterschiedliche Möglichkeiten. Für Anfänger, die zum ersten Mal ein Quiet Book nähen, macht es sich aber sicher bezahlt, wenn sie eine Nähanleitung nutzen. Dadurch spart man sich nicht nur viel Zeit, sondern auch ebenso viel an Ärger über die eigenen Fehler.